Februar 22, 2024 7:53 am

Luke Fechner & Tenbagger-Redaktion

- Anzeige/Werbung -

Themenübersicht:

  • DAX entflieht trotz Rezession dem US-Trend
  • NVidia übertrifft Erwartungen und steigt nachbörslich
  • FED Protokoll deutet und verzögerte Zinssenkung hin
  • Mercedes kauf Aktien zurück- Null Wachstum bei Rivian und Lucid
  • Asiens Börsen einheitlich im Plus
  • Fresenius deutlich im Minus
  • Börsenwetter zum Donnerstag, den 22. Februar

DAX entflieht trotz Rezession dem US-Trend

Die deutschen Konzerne scheinen dem internationalen Trend und vor allem der einheimischen Rezession zu trotzen. Ein neues Rekordhoch sollte den Investoren im DAX ein Warnzeichen sein. Aber ein: der DAX fliegt, als hätte die deutsche Wirtschaft einen großen Boom.

NVidia übertrifft Erwartungen und steigt nachbörslich

Der große Chiphersteller NVidia hat im letzten Quartal seinen Umsatz von 6 Milliarden auf 22 Milliarden US Dollar deutlich gesteigert. Auch der Gewinn pro Aktie stieg von 88 Cent auf 5,16 US-Dollar. Das ist deutlich über den Erwartungen. Die Aktie von NVidia ist nachbörslich stark gestiegen.

FED Protokoll deutet und verzögerte Zinssenkung hin

Die Hoffnung auf eine baldige Zinssenkung nimmt ab. Laut dem jüngst veröffentlichten FED Protokoll sollen die Zinsen auch im Mai nicht gesenkt werden. Der Grund ist die anhaltend hohe Inflation. Unter anderem steigen die Löhne im Dienstleistungssektor weiterhin, was am Ende die Inflation anschiebt.

Mercedes kauf Aktien zurück

Im Rahmen der angekündigten Ergebnisse für das abgelaufenen Geschäftsjahr hat Mercedes ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von drei Milliarden Euro bekannt gegeben. Die Aktie konnte daraufhin einen Kursanstieg verzeichnen.

Null Wachstum bei Rivian und Lucid

Die zwei Hersteller von Elektro Autos Rivian und Lucid haben gestern nachbörslich enttäuscht. Die geschätzte Anzahl produzierter Autos bleibt auf demselben Niveau wie im Vorjahr. Von Wachstum ist also keinesfalls die Rede. Lucid hat einen erneuten Verlust von einer Milliarde US Dollar verbucht.

Asiens Börsen einheitlich im Plus

Die nachbörsliche Rally in den USA hat sich positiv auf die asiatischen Börsen ausgewirkt. Die großen Börsen in Japan, Korea und Hongkong liegen im Plus. Der japanische Aktienmarkt Nikkei Index hat den höchsten Stand seit 1989 erzielt. In Japan sind die Exporte deutlich gestiegen und stimulierte zusätzlich die Nachfrage für Aktien.

Fresenius deutlich im Minus

Die Aktie von Fresenius hat gestern mit 5,6% im Minus geschlossen. Die Zahlen haben die Anleger enttäuscht, obwohl man 2024 einen Gewinnanstieg anstrebt. Die Anleger scheinen verwöhnt zu sein, zumal sich der deutsche DAX auf einem Allzeithoch befindet.

Börsenwetter zum Donnerstag, den 22. Februar

Haben die Aktien ihren Anschlag erreicht? Nun, das haben schon einige Investoren geglaubt und mussten dann den steigenden Märkten hinterher schauen. Analysten schließen sich immer mehr den Bullen an. Die Stimmung ist sehr stark für steigende Aktien ausgelegt. Das kann aufgrund des Sentiments auf eine Korrektur deuten. Doch die Anleger halten sich an die alte Regel: „The Trend is your Friend“.

Ihnen hat der Marktbericht gefallen?  Dann freuen wir uns,  wenn Sie auch morgen wieder einschalten.

Haben SIe sich bereits, beim Tennbagger-Newsletter angemeldet, damit Sie keine Markt-Entwicklung verpassen?

Und folgen Sie uns gerne auf unseren Social-Media Kanälen, Discord, Telegram, YouTube. & TikTok.

Ihre Tenbagger-Redaktion


Wichtige LINKS:

DISCORD – „Börsenkanal-Gratis“ – https://discord.gg/VgzZbcqhX4

Telegramm: „Aktien-Kanal und Börsenticker“https://t.me/aktienticker

YoutTube: https://www.youtube.com/@Tenbagger-Report

TicTok: https://www.tiktok.com/@tenbagger_report

Jetzt GRATIS anmelden

Entdecke die stärksten

Tenbagger-Aktien!

Über den Autor

Engagierter Kommunikator mit fundiertem wirtschaftlichem Hintergrund in internationalen Beziehungen, asiatischen Sprachen und Geopolitik. Ich nutze mein Fachwissen, um mich in dem komplizierten Umfeld der Wirtschaft zurechtzufinden, und bringe damit einzigartige Chancen & Perspektive in die Schnittstelle zwischen globalen Angelegenheiten und Finanzdynamik ein. Geschickt in der Übersetzung komplexer Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen „Ich setze mich dafür ein, fundierte Diskussionen über die wirtschaftlichen Grenzen zu fördern, die unsere vernetzte Welt prägen.“

Jetzt beim Tenbagger-Report Gratis-Newsletter anmelden!

Machen Sie auch ihr Depot jetzt zum Renditebringer und schlagen Sie mit uns die Börse!

>