März 11, 2024 8:00 am

Luke Fechner & Tenbagger-Redaktion

- Anzeige/Werbung -

Themenübersicht:

  • US-Aktien massiv unter Druck
  • Gold ist nicht zu bremsen
  • Vorsicht! Heute ist der Tag von US-Banken
  • Japan fällt zum Wochenstart und China bleibt stabil
  • Milliardenverlust bei LEG Immobilien
  • Warnstreik und Streiks halten bei Lufthansa an
  • Das Börsenwetter am Montag, den 11. März

US-Aktien massiv unter Druck

Am Freitag sind die Arbeitsmarktzahlen in den USA veröffentlicht worden. Auf den ersten Blick sahen diese „schick“ aus. Doch die Arbeitslosenquote ist auf 3,9 Prozent gestiegen. Danach sind die Indizes ins Minus gedreht. Vor allem die Technologiebörse Nasdaq geriet mit einem Abschlag von knapp 1,5 Prozent unter Druck. Das Zinsthema bleibt im Zentrum der Anleger.

Gold ist nicht zu bremsen

Der Ausbruch beim Goldpreis ist gelungen und verzeichnet den vierten Handelstag infolge ein neues Allzeithoch. Dagegen haben sich die Goldminen gegenüber dem Goldpreis schwach entwickelt und haben nach Meinung von Analysten hohen Nachholbedarf.

Vorsicht! Heute ist der Tag von US-Banken

Heute läuft in den USA das Anleihen Programm aus. Im Zuge des Bankenkollapses im letzten Jahr wurde die Regulierung bezüglich der Bilanzierung von Anleihen zu Gunsten der Banken angepasst. Heute läuft diese Übergangs Regulierung aus. Das bedeutet, dass Banken nicht den Nominalwert, sondern wieder den Realwert berechnen müssen. Skeptische Analysten befürchten dadurch eine potenzielle Pleitewelle von Banken.

Japan fällt zum Wochenstart und China bleibt stabil

Der chinesische Aktienmarkt entwickelt sich seit einiger Zeit komplett konträr zu den westlichen Märkten. Heute konnte der Hang Seng China Enterprise Index in grün schließen, während der japanische Aktienmarkt auf die schwachen Vorgaben aus den USA mit teilweise über 2 Prozent im Minus reagiert hat. Unter Druck waren in Japan vor allem die Technologie-Werte, nachdem der Nasdaq am Freitag in den USA unter die Räder kam.

Milliardenverlust bei LEG Immobilien

Die Auswirkungen der Energiepolitik sowie Zinsbelastungen in der EZB-Zone zeigen sich bei den Immobilien Konzernen immer deutlicher. Nachdem Vinovia schwache Zahlen vorgelegt hat, musste jetzt auch LEG Immobilien einen Milliardenverlust offenlegen. Dennoch wurde die Dividende erhöht. Damit will der Immobilien Riese seine Aktionäre beruhigen. Die Nachfrage bei Mietern soll 2024 ebenfalls weiter steigen. Erwartet werden 3,2 bis 3,4 Prozent mehr Mietnachfrage.

Warnstreik und Streiks halten bei Lufthansa an

In der letzten Woche lagen einige Flughäfen in Deutschland still. Tausende von Flügen wurden gestrichen. Hauptsächlich hat es Lufthansa betroffen und selbst das Sicherheitspersonal hat gestreikt. Die Lohnverhandlungen sind bis heute nicht zufriedenstellend und soll laut Medienberichten jetzt in die nächste Warnstreik Runde in dieser Woche führen.

Das Börsenwetter am Montag, den 11. März

Es bleibt auch heute bei einem Top oder flopp Szenario. Kurzfristige Anleger müssen in der jetzigen Phase die Casino Mentalität annehmen. Denn auch heute ist wieder alles möglich, obwohl das Gefühl vieler Fonds-Manager mittlerweile eher auf fallende Kurse tippen. Allein das Wort tippen sollte man aktuell als Indikator für sehr nervöse Märkte gelten.

Ihnen hat der Marktbericht gefallen?  Dann freuen wir uns,  wenn Sie auch morgen wieder einschalten.

Haben SIe sich bereits, beim Tennbagger-Newsletter angemeldet, damit Sie keine Markt-Entwicklung verpassen?

Und folgen Sie uns gerne auf unseren Social-Media Kanälen, Discord, Telegram, YouTube. & TikTok.

Ihre Tenbagger-Redaktion


Wichtige LINKS:

DISCORD – „Börsenkanal-Gratis“ – https://discord.gg/VgzZbcqhX4

Telegramm: „Aktien-Kanal und Börsenticker“https://t.me/aktienticker

YoutTube: https://www.youtube.com/@Tenbagger-Report

TicTok: https://www.tiktok.com/@tenbagger_report

Jetzt GRATIS anmelden

Entdecke die stärksten

Tenbagger-Aktien!

Über den Autor

Engagierter Kommunikator mit fundiertem wirtschaftlichem Hintergrund in internationalen Beziehungen, asiatischen Sprachen und Geopolitik. Ich nutze mein Fachwissen, um mich in dem komplizierten Umfeld der Wirtschaft zurechtzufinden, und bringe damit einzigartige Chancen & Perspektive in die Schnittstelle zwischen globalen Angelegenheiten und Finanzdynamik ein. Geschickt in der Übersetzung komplexer Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen „Ich setze mich dafür ein, fundierte Diskussionen über die wirtschaftlichen Grenzen zu fördern, die unsere vernetzte Welt prägen.“

Jetzt beim Tenbagger-Report Gratis-Newsletter anmelden!

Machen Sie auch ihr Depot jetzt zum Renditebringer und schlagen Sie mit uns die Börse!

>