April 3, 2024 7:13 pm

Luke Fechner & Tenbagger-Redaktion

- Anzeige/Werbung -

Themenübersicht:

  • Wachstumsprognose für Deutschland gesenkt
  • Gesamte Elektro-Auto-Branche bricht ein
  • Gold bleibt auf Rekordniveau
  • Wann drückt die Zinserwartung auf die Aktienmärkte?
  • Ölpreis, Krieg und Taiwans Erdbeben
  • Intel deutlich im Minus
  • Das Börsenwetter am Mittwoch, den 3. April

Wachstumsprognose für Deutschland gesenkt

Im Frühgutachten haben die Wirtschaftsinstitute die Prognose für das Wachstum in Deutschland weiter gesenkt. Gerade einmal um 0,1 Prozent soll die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr wachsen. Die reale Wirtschaft dadurch, weil die ausgerechnete Inflation deutlich über dem Wachstum liegt. Den deutschen Aktienindex Dax interessiert es allerdings herzlich wenig. Einige Experten sprechen bereits von einer inflationären Vermögensblase.

Gesamte Elektro-Auto-Branche bricht ein

Der Hype um die E-Mobilität scheint mit den aktuellen Auslieferungszahlen der großen Hersteller zunächst einen Dämpfer bekommen zu haben. Tesla hat seine Auslieferungszahlen bekannt gegeben, die nochmals unterhalb der ohne schon reduzierte Erwartungen nicht erreicht hat. Auch B Why D hat weniger Autos verkauft. Zudem sind die Preise gesunken. Es sind klare Signale, dass man von einem Abschwung bei der E-Mobilität sprechen muss. Die Aktien der gesamten Benchmark sind deutlich unter Druck.

Gold bleibt auf Rekordniveau

Der Goldpreis hat in den letzten Wochen ein sattes Plus von über 10 Prozent erreicht und somit ein neues Rekordhoch erzielt. Seit dem Ausbruch über die 2.000 US Dollar Marke schoss der Goldpreis auf jetzt knapp 2.300 US-Dollar je Unze. Auch die Goldminen wie Barrick Gold als Marktführer profitieren von dieser Entwicklung. Dies gilt übrigens auch für andere Minen wie im Kupfer-Bereich. Hier konnte heute die Aktie von Jiangxi Copper einen steilen Anstieg von 8 Prozent verbuchen. Nach Ansicht der Analysten haben die Minen-Aktien weiteren Nachholbedarf. Normalerweise laufen Minen Aktien dem entsprechenden Metallpreis immer zeitverzögert hinterher.

Wann drückt die Zinserwartung auf die Aktienmärkte?

Die Zinssenkungs-Erwartungen für das laufende Jahr verschieben sich. Während die großen Investmenthäuser im Dezember 2023 noch von 7 Zinssenkungen ausgegangen sind, wurde diese im ersten Quartal auf nur noch 3 gesenkt. Jetzt sprechen einige Analysten bereits davon, dass es im aktuellen Jahr vielleicht nur eine Zinssenkung geben könnte. Die hohen Aktienkurse wurden zuvor immer wieder mit der Zinsfantasie begründet. Trotz der unerfüllten Träume notieren die Aktien unverändert in der Nähe ihrer Hochstände.

Ölpreis, Krieg und Taiwans Erdbeben

Der Ölpreis ist seit Jahresbeginn um rund 20 Prozent gestiegen. Die Nervosität im Förder Gebiet im Nahen Osten rund um Israel steigt täglich. Nach dem Anschlag auf die iranische Botschaft mit Toten in Syrien brennt es bei den Diplomaten. In Taiwan erschüttert das Erdbeben auch die Chip Branche. Der weltweit größte Chiphersteller heißt Taiwan Semiconductor. Und diese Firma hat einige Produktionsstätten evakuiert. Die Auswirkungen für die internationale Chip Industrie ist noch nicht absehbar.

Intel deutlich im Minus

Eine erfolgsversprechende Sparte von Intel wird zur Verlustfalle. Das ist der Grund für den heutigen Kursrutsch von über 4 Prozent zum Handelsauftakt. Die Chiphersteller waren im ersten Quartal aufgrund der großen Hoffnung auf die künstliche Intelligenz stark gefragt. Dazu zählte auch Intel. Doch die ersten Enttäuschungen liegen auf dem Tisch. Dies könnte auch NVidia treffen, die mittlerweile zu den größten Unternehmen der Welt gehört.

Das Börsenwetter am Mittwoch, den 3. April

Die Euphorie nimmt langsam an. Doch eine heftige Korrektur blieb bislang aus. Das große Thema der Zinssenkungsfantasie scheint noch nicht die Gemüter zu erhitzen. Das erste Quartal ist abgeschlossen. Und dies bedeutet, dass die nächste Berichtssaison schon vor der Tür steht. Hier werden neue Weichen gestellt, ob das Jahr 2024 stark oder schwach für die Wirtschaft läuft.

Ihnen hat der Marktbericht gefallen?  Dann freuen wir uns,  wenn Sie auch morgen wieder einschalten.

Haben SIe sich bereits, beim Tennbagger-Newsletter angemeldet, damit Sie keine Markt-Entwicklung verpassen?

Und folgen Sie uns gerne auf unseren Social-Media Kanälen, Discord, Telegram, YouTube. & TikTok.

Ihre Tenbagger-Redaktion


Wichtige LINKS:

DISCORD – „Börsenkanal-Gratis“ – https://discord.gg/VgzZbcqhX4

Telegramm: „Aktien-Kanal und Börsenticker“https://t.me/aktienticker

YoutTube: https://www.youtube.com/@Tenbagger-Report

TicTok: https://www.tiktok.com/@tenbagger_report

Jetzt GRATIS anmelden

Entdecke die stärksten

Tenbagger-Aktien!

Über den Autor

Engagierter Kommunikator mit fundiertem wirtschaftlichem Hintergrund in internationalen Beziehungen, asiatischen Sprachen und Geopolitik. Ich nutze mein Fachwissen, um mich in dem komplizierten Umfeld der Wirtschaft zurechtzufinden, und bringe damit einzigartige Chancen & Perspektive in die Schnittstelle zwischen globalen Angelegenheiten und Finanzdynamik ein. Geschickt in der Übersetzung komplexer Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen „Ich setze mich dafür ein, fundierte Diskussionen über die wirtschaftlichen Grenzen zu fördern, die unsere vernetzte Welt prägen.“

Jetzt beim Tenbagger-Report Gratis-Newsletter anmelden!

Machen Sie auch ihr Depot jetzt zum Renditebringer und schlagen Sie mit uns die Börse!

>