April 23, 2024 10:41 am

Luke Fechner & Tenbagger-Redaktion

- Anzeige/Werbung -

Themenübersicht:

  • Erholung an den Börsen
  • Gold korrigiert nach Rally
  • Tesla gibt weiter ab und NVidia holt wieder auf
  • Softbank gibt bei künstlicher Intelligenz weiter Vollgas
  • Das Börsenwetter am Dienstag, den 23. April

Erholung an den Börsen

Im Vorfeld der Zahlen von den größten Unternehmen der Wallstreet haben sich die Aktienmärkte am gestrigen Wochenauftakt erholt. Sechs Handelstage infolge sind die Indizes gefallen und somit war gestern eine Erholung überfällig. Doch diese Woche ist mit Microsoft, Meta alias Facebook, Tesla und Alphabet oder besser bekannt als Google ein riesiges Highlight in der Berichtssaison. Auch Intel wird in dieser Woche die Berichtssaison bei der Chip-Aktien weiter begleiten, die zuletzt mit Taiwan Semiconductor und ASML für große Schlagzeilen gesorgt haben, und selbst NVidia am Freitag OHNE Zahlenwerk einen Abschlag von 10 Prozent hinnehmen mussten. Es ist also weiterhin sehr spannend.

Gold korrigiert nach Rally

Eine Verschnaufpause sei Gold nach der jüngsten Rally tatsächlich gegönnt. Gestern ist der Goldpreis um teilweise über 2 Prozent gefallen. Edelmetall-Analysten sehen dies jedoch als eine gesunde Entwicklung, zumal Gold seit Jahresbeginn eine stolze Performance von knapp 20 Prozent erzielt hat. Interessant und wichtig bleibt in diesem Zusammenhang, dass sich Gold weiterhin in der Nähe des Allzeithochs bewegt, obwohl die ersten Stimmen schon von überhaupt keiner Zinssenkung in den USA sprechen. Noch im November 2023 sind die Börsen nach oben gesprungen, weil man für 2024 von bis zu 7 Zinssenkungen ausgegangen ist. Das Inflations-Debakel scheint dieser Zinspolitik jedoch einen Strich durch die Rechnung zu machen. Denn auch der Ölpreis bleibt stabil hoch.

Tesla gibt weiter ab und NVidia holt wieder auf

Die Kursschwankungen erinnern die alten Börsenhasen tatsächlich langsam wieder an die Dot-Com-Blase im Jahr 2000. Denn Tesla und Super Micro bauen ihre Fahnenstange immer weiter ab. NVidia hat gestern nach dem Abverkauf von 10 Prozent am Freitag wieder über 4 Prozent zurückerobert. Es ist schon ähnlich wie bei einem Fußball-Spiel oder im Casino. Dies wird auch in dieser Woche im Rahmen der Berichtssaison so weiterlaufen. Der Nervosität Index V i x zeichnet dies ebenfalls mit großen Schwankungen exzellent ab.

Softbank gibt bei künstlicher Intelligenz weiter Vollgas

Der Technologieinvestor Softbank plant eine Milliarde US Dollar in die Chipentwicklung für künstliche Intelligenz investieren. Im letzten Jahr ist der von Softbank finanzierte Chiphersteller Arm in London an die Börse gegangen. Softbank plant mit den bestehenden Strukturen dem aktuell führenden Chip Designer NVidia Konkurrenz zu machen. Künstliche Intelligenz ist immer noch das große Trendthema in den Aktienmärkten.

Das Börsenwetter am Dienstag, den 23. April

Die gestrige Erholung kann ein Sell the Rip sein. Und dann wäre ein Bärenmarkt eingeleitet. Diese Woche wird von einer Reihe wichtiger Unternehmensergebnissen überschattet. Die geopolitische Lage ist kurzfristig ausgesetzt, aber noch längst nicht beendet. Anleger sollten sich weiterhin auf hohe Schwankungen einstellen. Während das Thema Zinsen in den Hintergrund gerückt ist, spricht man jetzt über die Berichtssaison und Geopolitik vor im Iran und Israel. Auch die Ukraine und Russland ist längst nicht vom Tisch.

Ihnen hat der Marktbericht gefallen?  Dann freuen wir uns,  wenn Sie auch morgen wieder einschalten.

Haben SIe sich bereits, beim Tennbagger-Newsletter angemeldet, damit Sie keine Markt-Entwicklung verpassen?

Und folgen Sie uns gerne auf unseren Social-Media Kanälen, Discord, Telegram, YouTube. & TikTok.

Ihre Tenbagger-Redaktion


Wichtige LINKS:

DISCORD – „Börsenkanal-Gratis“ – https://discord.gg/VgzZbcqhX4

Telegramm: „Aktien-Kanal und Börsenticker“https://t.me/aktienticker

YoutTube: https://www.youtube.com/@Tenbagger-Report

TicTok: https://www.tiktok.com/@tenbagger_report

Jetzt GRATIS anmelden

Entdecke die stärksten

Tenbagger-Aktien!

Über den Autor

Engagierter Kommunikator mit fundiertem wirtschaftlichem Hintergrund in internationalen Beziehungen, asiatischen Sprachen und Geopolitik. Ich nutze mein Fachwissen, um mich in dem komplizierten Umfeld der Wirtschaft zurechtzufinden, und bringe damit einzigartige Chancen & Perspektive in die Schnittstelle zwischen globalen Angelegenheiten und Finanzdynamik ein. Geschickt in der Übersetzung komplexer Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen „Ich setze mich dafür ein, fundierte Diskussionen über die wirtschaftlichen Grenzen zu fördern, die unsere vernetzte Welt prägen.“

Jetzt beim Tenbagger-Report Gratis-Newsletter anmelden!

Machen Sie auch ihr Depot jetzt zum Renditebringer und schlagen Sie mit uns die Börse!

>